Max-und-Justine-Elsner-Grundschule

         Max und Justine Elsner

  • Max Elsner wurde 1918 im Stadtteil Bruck geboren, gelernt hat er als Maschinenbauer und Werkzeugbauer bei den MAN- Werken in Nürnberg.
  • 1949 begann Max Elsner mit seiner Frau Justine das gemeinsame Unternehmen, die Firma Kunststoff Elsner aufzubauen.
  • Mit Ideenreichtum, Erfindergeist und unternehmerischem Weitblick leitete er über Jahrzehnte hinweg mit großem Fleiß und persönlichem Einsatz  das Unternehmen.
  • Mit der Gründung der Max- und Justine- Elsner- Stiftung im Jahr 1996 hat das Ehepaar Elsner einen großzügigen Beitrag zur Förderung der Erlanger Vereine geleistet. Mit umfangreichen jährlichen Zuwendungen hat die Stiftung die Erlanger Vereine, vor allem die Jugend- und Sportarbeit und die Senioren unterstützt.
  • Besonders zu erwähnen ist, dass Max Elsner in seinem Vermächtnis die Stadt Erlangen beerbt hat, um weiterhin die Jugend und vor allem die Bildung zu fördern. Ein Teil des Geldes wurde für die Max- und – Justine- Elsner-Schule eingesetzt.
  • Die Stadt Erlangen ist Max und Justine Elsner für ihre großzügige und nachhaltige Unterstützung für das kulturelle, soziale und sportliche Leben und die Aufgaben der Bildung zu Dank verpflichtet.
  • Die Max- und- Justine- Elsner- Schule wird ein bleibendes und nachhaltiges Denkmal sein, das hier im Stadtteil Bruck dauerhaft und nachhaltig für die Jugend und die Bildung sichtbar bleibt und die Erinnerung bewahrt.